Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 02.06.2013, 14:37
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.809
Standard FN Rackl

Familienname: Rackl
Zeit/Jahr der Nennung: ab 1555
Ort/Region der Nennung: Niederbayern


Hallo!

Lt. verwandt.de ist der FN Rackl sicher bayerischer Herkunft, aber was bedeutet er?

Früheste bekannte Nennung:
http://www.mom-ca.uni-koeln.de/mom/D...ll/879/charter

Vielen Dank vorab!
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.06.2013, 16:04
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.184
Standard

Hallo gki,

der FN Rackl ist ein (süddt. / bayer.) Diminutiv zum FN Rack(e), aus
  • got. ragin "Ratschlagende, Beschlußfassende (Götter)"
  • mhd. rac "straff, gespannt, steif; aber auch rege, beweglich, los, frei"
    Welche dieser Eigenschaften den Übernamen bildeten, sei dahingestellt

__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.06.2013, 16:19
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.809
Standard

Hallo Gerhard!

Zitat:
Zitat von Laurin Beitrag anzeigen
der FN Rackl ist ein (süddt. / bayer.) Diminutiv zum FN Rack(e), aus
  • got. ragin "Ratschlagende, Beschlußfassende (Götter)"
  • mhd. rac "straff, gespannt, steif; aber auch rege, beweglich, los, frei"
    Welche dieser Eigenschaften den Übernamen bildeten, sei dahingestellt

Könnte Rackl auch ein Übername zu einem Beruf sein? Ich denke da an den Faßbinder (habe zwei Ahnen dieses Namens, die Anfang/Mitte des 17ten Jhds. Faßbinder waren).
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.06.2013, 19:59
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.184
Standard

Zitat:
Zitat von gki Beitrag anzeigen
Könnte Rackl auch ein Übername zu einem Beruf sein?
Ich denke da an den Faßbinder (habe zwei Ahnen dieses Namens, die Anfang/Mitte des 17ten Jhds. Faßbinder waren).
Hallo gki,

im 17. Jhd. war die Herausbildung von Familiennamen weitgehend abgeschlossen.
Die späteste dt. Sprache wäre Mittelhochdeutsch , darauf hatte ich bereits verwiesen.
Falls doch später entstanden - im Bayer. WB von Schmeller konnte ich (noch) kein entspr. Wort für eine mögl. Namensgrundlage finden.
Im WB-Netz der Uni Trier finden sich noch einige regionale Bedeutungen für rack - aber nichts Adäquates zum Faßbinder; ebenso auch nicht bei Krünitz.
__________________
Freundliche Grüße
Laurin

Geändert von Laurin (02.06.2013 um 21:31 Uhr) Grund: gramm. Korr.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.06.2013, 20:09
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.084
Standard

Hallo,

im Anhang Erklärungsversuche zu einem speziellen Rackl aus Verhandlungen des historischen Vereins für Niederbayern, Jg 34-36.

Frdl. Grüße

Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg rackl1.jpg (31,0 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg Rackl2.jpg (29,0 KB, 6x aufgerufen)
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.06.2013, 20:12
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.809
Standard

Vielen Dank, Gerhard!

Die Idee bzgl. des Faßbinders kam mir wg der von Dir angegebenden Bedeutung "straff, gespannt". Aber es stimmt schon: der Rackl aus der Urkunde von 1555 war vermutlich kein Faßbinder.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.06.2013, 20:17
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.084
Standard

Hallo,

für den Vornamen Rackl, Röckl gibt es hier : http://books.google.com/books?id=rTT...=0CDgQ6AEwADgK noch einen Erklärungsversuch als Dim. aus Cyriacus.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.06.2013, 20:26
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 3.809
Standard

Hallo Thomas,

auch Dir vielen Dank!

Ich hab jetzt selber noch was gefunden:

http://geschichte.digitale-sammlunge...00007638_00175

1/8 Räckl (Sölde in Gurlarn)

Fußnote 219:
"Räckl hieß 1482 Rakkentier-Sölde"

In meinem Fall dürfte es sich also um einen Hofnamen handeln, der sich von der Sölde ableitet. Dieser Name leitet sich wiederum von "Rakkentier" ab. Aber was ist das? Ein Verwandter der Wolpertinger?

Google findet nichts, außer der Sekundär-Quelle, dem HAB.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.06.2013, 20:27
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.084
Standard

Hallo,

und noch die Beiträge zur Rack- Gruppe im Schmeller lt Anhang

Frdl. Grüße

Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Rack1.jpg (98,4 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg Rack2.jpg (74,9 KB, 6x aufgerufen)
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.06.2013, 20:32
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.084
Standard

Und noch dieser hier: http://books.google.com/books?id=yyU...=0CDMQ6AEwATgK mit einer angedachten Verbindung zu einem Flurnamen rach- .

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:17 Uhr.