Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 25.02.2012, 00:25
Benutzerbild von Chucky
Chucky Chucky ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2009
Ort: Halle / Saale
Beiträge: 103
Standard Heiratseintrag 1761

Quelle bzw. Art des Textes: Kopie Verfilmung Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1761
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Dehlitz a.d. Saale


Liebe Mitforscher,
gestern war ich sehr erfolgreich im Kirchenkreisarchiv in Naumburg unterwegs. Ich konnte viele Dokumente sammeln, u.a. auch diesen Heiratseintrag.

Bisher entziffern konnte ich:
6., 7. und 8. p.Trinit (müsste der 12. Juli 1761 sein?!) wurde auf hohen Geheiß aus dem königl. ______________________________ ordentlich auf-
geboten und in aller Stille copuliert: Hanß Peter
Kabisch, ____________________ Hanß Peter Kabischen Ein-
wohners in ______________________ ältester Sohn und Maria
Elisabeth Nitzschern ________ Raphael Nitzscherns
____________________________ in Dehlitz (vermutet) hinterlassene ____-
______________.

Ich hoffe, ihr könnt mir mit den Lücken helfen, das wäre toll.
So versuchen wir es mal mit der Grafik

Viele Grüße und schon mal lieben Dank, Chucky

__________________
Danzig (Schöneberg): Figelski, Jahr, Philipp
Stuhm (Westpreußen): Karpowitz, Marchlewitz, Potowski
Rothfließ (Ostpreußen): Trzaskowski, Jasinski/a, Barduhn, Wontora
Kolonie
Molotschna (Russland): Lux, Klein, Tiedmann, Schink
Podelzig (Brandenburg): Bock
Teuchern, Bad Lauchstädt, Weißenfels (Sachsen-Anhalt): Hoffmann, Flo(h)r, Kabisch, Patzer, Zink(e)
Leipzig (Sachsen): Horn
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.02.2012, 00:34
rigrü rigrü ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 2.411
Standard

Mein Senf:

Zitat:
Zitat von Chucky Beitrag anzeigen
Dn. VI VII. u. VIII. p.Trinit (müsste der 12. Juli 1761 sein?!) wurde auf hohen Befehl aus dem Königl. Stiffts-Consistorio ordentlich auf-
gebothen, und in der Stille copuliret: Hanß Peter
Kabisch, des nahmhaften Hanß Peter Kabischen Ein-
wohners in Gerstewitz ältester Sohn, mit Marien
Elisabeth Nitzschern, weyland Raphael Nitzschers
gewesenen Nachbars in Dölitz hinterlassenen an-
dern Tochter.
__________________
rigrü
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.02.2012, 11:44
Benutzerbild von Chucky
Chucky Chucky ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.12.2009
Ort: Halle / Saale
Beiträge: 103
Standard

Auch hier erstmal vielen Dank für die Lesehilfe. Nun habe ich wieder ein paar Fragen zum Text:
a) Wieso wird hier dieser Stifts-Consortio erwähnt? Wurde die Heirat "angeordnet"?
b) Was bedeutet das Wort "weyland"?
c) War hier der Brautvater zum Zeitpunkt der Hochzeit tot? (wegen der hinterlassenen Tochter?)
d) Wie wahrscheinlich ist es, dass mit "Dölitz" vielleicht doch "Dehlitz" gemeint ist? Ich komme darauf, weil da ein Teil meiner Vorfahren herkommt.

Vielen Dank schonmal fürs Lesen, die Chucky
__________________
Danzig (Schöneberg): Figelski, Jahr, Philipp
Stuhm (Westpreußen): Karpowitz, Marchlewitz, Potowski
Rothfließ (Ostpreußen): Trzaskowski, Jasinski/a, Barduhn, Wontora
Kolonie
Molotschna (Russland): Lux, Klein, Tiedmann, Schink
Podelzig (Brandenburg): Bock
Teuchern, Bad Lauchstädt, Weißenfels (Sachsen-Anhalt): Hoffmann, Flo(h)r, Kabisch, Patzer, Zink(e)
Leipzig (Sachsen): Horn
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:37 Uhr.