#1  
Alt 20.02.2016, 16:53
Sandra79 Sandra79 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2014
Ort: NRW / Krefeld
Beiträge: 254
Standard Welche Fotos stellt ihr rein?

Hallo Zusammen,

ich hatte letzte Woche wider Erwarten noch Zeit bei meinem Archivbesuch und habe gedacht ich schau mir ein paar Fotos an.
Meine mütterl. Seite kommt bisher alles aus Krefeld und ich hatte vor mir vielleicht einige "Straßennamen" rauszusuchen.

Die Fotos sind aufgeteilt in

- Straßennamen bzw. die Häuser in der jeweiligen Straße
- Firmen
- Persönlichkeiten
- Berufen

Von "meinen" Häusern hab ich natürlich nichts passendes gefunden

Als ich das mit dem Berufen gesehen habe... meine Leute waren neben Tagelöhner viel als Weber oder Seidenweber eingetragen. Da muss ich aber noch einmal ganz in Ruhe gucken.

Jetzt meine Frage an euch. Setzt ihr nur richtige Familienprotraits bei euch bzw. euren Mappen/Stammbäumen ein oder auch Sachen die etwas entfernter sind?

Ich habe mir ein Foto von Edelstahl-Werke Thyssen (ungef. 1950)
- da hat mein Opa gearbeitet.

2 Kriegsfotos von der Nacht vom 21./22.6.1943 wo Krefeld ausgebomt wurde.
- da habe ich eine Straße genommen, wo meine Ahnen mehrmals gewohnt haben, nur nicht genau das passende Haus.

Und dann noch ein Haushof, der hat allerdings gar nichts mit uns zu tun. Ich fand die Aufnahme einfach schön

Ich bin echt froh, dass ich ein paar Jahrzehnte später geboren bin. 1943 sah es hier echt schlimm aus. Ich musste mir sofort vorstellen, wie die Leute damit leben mussten.

Würdet ihr solche Aufnahmen auch intregieren. z.B. ins richtige Zeitalter/ der passenden Generation?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.02.2016, 17:49
Benutzerbild von Pitti1969
Pitti1969 Pitti1969 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 447
Standard

Hallo,
aber ja, ich mache das. Gerade die Generationen, die weiter zurückliegen, da hat man ja oftmals kaum Fotos von den Personen. Ich hab dann da Ortsansichten (wenn möglich das Haus wo der Ahn gewohnt hat), die Taufkirche, den Friedhof usw.
Das macht das Ganze für mich wesentlich anschaulicher.
__________________
Viele Grüße aus der Hauptstadt
Pitti

„Wer mich beleidigt, entscheide ich.“ (Klaus Kinski)

Familienforschung im Ermland, Westpreußen, Pommern, Raum Insterburg, Elbing und Berlin
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.02.2016, 17:52
Sandra79 Sandra79 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.03.2014
Ort: NRW / Krefeld
Beiträge: 254
Standard

Meine Mutter z.B. möchte auch nicht, dass Fotos öffentlich gemacht werden. Hier in meinen papiermäßigen Ordner ist ihr das egal aber nicht online.

Also du findest es keinen Quatsch, wenn ich das so überlege...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.02.2016, 19:14
Benutzerbild von ilandara
ilandara ilandara ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2015
Beiträge: 271
Standard

Ich mache es ebenso.
Wie schon gesagt, von den meisten Ahnen vor der Urgrosseltern Generation
gibts ja leider keine Fotos. Also sammle ich auch Bilder von deren Haeusern
oder Wohnungen, Ortsbilder, Bilder von der Firma wo der Ahn gearbeitet hat
etc. Das gibt einem auch tiefere Einblicke in was der Ahn selbst gesehen hat
und laesst einen eine engere Verbindung aufbauen als wenn man nur die
Personendaten vorliegen hat. Ich versuche mich auch wenn moeglich ueber die
politische Situation der Gegend wo der Ahn wohnte zu informieren, oder Brauchtuemer aus der Region, vielleicht auch Events in der Stadt wie Epedemien etc. da gibts ja so viel. Das gehoert dazu finde ich.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.02.2016, 20:46
Jettchen Jettchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2011
Beiträge: 956
Standard

Ich sammle auch alles, was ich an Bildern finden kann. So wird das, inbesondere für nachkommende Generationen, viel lebendiger. Ich füge in meine Texte auch die historischen Gegebenheiten des Ortes ein, wenn ich denke, dass sie die Ahnen betroffen haben.
Aber - ich stelle nichts ins Netz, weil für mich das etwas ganz Persönliches ist!!!

Jettchen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.02.2016, 21:42
Benutzerbild von Anna89
Anna89 Anna89 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2014
Beiträge: 328
Standard

Ich sammel auch Fotos und Postkarten von Orten, wenn vorhanden natürlich auch Hausansichten. Aber auch von der umliegenden Natur, mein Opa hat z.B. in Wekelsdorf (Felsenstadt) gewohnt und da habe ich mir natürlich auch eine alte Postkarte abgespeichert.

Fotos von den Vorfahren speichere/ sammel ich ausnahmslos. Auch von Seitenzweigen. Ich liebe Fotos, und kann nicht genug haben. Einige habe ich digital, einige in Papierform. Online stelle ich keine Bilder, bis auf 2 in meinem Ahnenforschungs-Facebook-Profil und mein Profilbild hier. Ich habe nicht mal einen Stammbaum online. Aber wenn wer aus den selben Familien stammt und ich mehr Fotos habe, teile ich die gerne auch. Derjenige kann das Bild dann auch online stellen, wenn der Ahn lange schon tot ist.

Sammelt ihr die Fotos nur, oder fügt ihr sie in Schrift-Dokumenten ein? Und wenn letzteres, schreibt ihr nur Fakten und Daten oder erwähnt ihr auch, wie das Leben von damals allgemein zum Vorstellen ist?
__________________
LG Anna

Suche jegliche Informationen zu OSKAR BINNER °° META FRANKE aus Krs. Goldberg, Schlesien.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.02.2016, 22:32
Benutzerbild von ilandara
ilandara ilandara ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2015
Beiträge: 271
Standard

Ich schreibe wichtige Lebensumstaende der jeweiligen Familie auch auf. Z.B. ausgehend von deren Berufsstand, Wohnort, Seuchen im Dorf, Kriege etc.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.02.2016, 11:14
Sandra79 Sandra79 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.03.2014
Ort: NRW / Krefeld
Beiträge: 254
Standard

Zitat:
Zitat von Anna89 Beitrag anzeigen
Ich sammel auch Fotos und Postkarten von Orten, wenn vorhanden natürlich auch Hausansichten. Aber auch von der umliegenden Natur, mein Opa hat z.B. in Wekelsdorf (Felsenstadt) gewohnt und da habe ich mir natürlich auch eine alte Postkarte abgespeichert.

Fotos von den Vorfahren speichere/ sammel ich ausnahmslos. Auch von Seitenzweigen. Ich liebe Fotos, und kann nicht genug haben. Einige habe ich digital, einige in Papierform. Online stelle ich keine Bilder, bis auf 2 in meinem Ahnenforschungs-Facebook-Profil und mein Profilbild hier. Ich habe nicht mal einen Stammbaum online. Aber wenn wer aus den selben Familien stammt und ich mehr Fotos habe, teile ich die gerne auch. Derjenige kann das Bild dann auch online stellen, wenn der Ahn lange schon tot ist.

Sammelt ihr die Fotos nur, oder fügt ihr sie in Schrift-Dokumenten ein? Und wenn letzteres, schreibt ihr nur Fakten und Daten oder erwähnt ihr auch, wie das Leben von damals allgemein zum Vorstellen ist?
Ich habe bisher auch noch nichts online an Bildern eingefüllt, war es aber am überlegen, zumindest bei Personen, die schon lange tot sind. Da denken wir also gleich

Ich habe beides. Einen online-Stammbaum und in Papierform. Das ist mir leichter zum suchen und lesen.

Dürft ihr eigentlich alles mit Archiv nehmen? Ich darf nur keine Fotos machen, ist ja logisch. Aber Kopien sind echt günstig da
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.02.2016, 12:56
Benutzerbild von Anna89
Anna89 Anna89 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2014
Beiträge: 328
Standard

Wie handhabst du das auf Papier?
__________________
LG Anna

Suche jegliche Informationen zu OSKAR BINNER °° META FRANKE aus Krs. Goldberg, Schlesien.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:29 Uhr.