#1  
Alt 21.10.2019, 19:32
hagggi hagggi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2012
Beiträge: 431
Ausrufezeichen AMF stellt seinen Buchversand ein

Hallo,
Ich habe gerade gelesen das der AMF seinen Buchversand einstellt. das wird es dann wohl vorerst keine OFB mer geben....


http://www.amf-verein.de/node/98

__________________
Viele Grüße Hagggi

Ich suche in:
Niedersachsen: Wendhausen/ Seershausen/ Bad Bodenteich// S.A.: LK-Schönebeck/ Börde /Wanzleben/ Haldensleben/ Magdeburg // Westpr.: LK Tuchel // Schlesien: Beuten/ Jedlin/ Woischnik/ Oleschka/ Grafschaft Glatz // Hauerland: Drexlerhau
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.10.2019, 20:55
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 4.152
Standard

Hallo Hagggi,

Ich warte auch heute noch auf ein OFB, bestellt im Januar. Bisher kam ja gerade 1 von 2 bestellten.

Also was solls, hätte man sich im nach hinein auch denken können das da nichts mehr kommt.

LG Silke
__________________
Wir haben alle was gemeinsam.
Wir sind hier alle auf der Suche, können nicht hellsehen und müssen zwischendurch auch mal Essen und Schlafen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.10.2019, 21:35
hagggi hagggi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.08.2012
Beiträge: 431
Standard

Hallo Silke,
Laut der Meldung Zitat:
Hinsichtlich der weiteren Verfahrensweise sollen alle bis zum 15.10.2019 eingehenden Bestellungen noch abgearbeitet werden.
Ob das auch für Vorbestellungen gilt bezweifle ich.
__________________
Viele Grüße Hagggi

Ich suche in:
Niedersachsen: Wendhausen/ Seershausen/ Bad Bodenteich// S.A.: LK-Schönebeck/ Börde /Wanzleben/ Haldensleben/ Magdeburg // Westpr.: LK Tuchel // Schlesien: Beuten/ Jedlin/ Woischnik/ Oleschka/ Grafschaft Glatz // Hauerland: Drexlerhau
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.10.2019, 21:49
Nebelmond Nebelmond ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2019
Beiträge: 66
Standard

Hallo, die Geschichte mit den OFB als Buch fand ich ohnehin reichlich antiquiert, also nicht mehr zeitgemäß im elektronischen Zeitalter. Die Bücher als solches : keine gute Qualität, eben billig produziert, was keineswegs angemessen war zum enormen Aufwand, den die Autoren geleistet haben. Und das Ganze zu einem Preis, der inzwischen jenseits von Gut und Böse lag, bezogen auf die Buchqualität, wo bei fleißiger Benutzung (dafür isses ja wohl gedacht) schon mal einzelne Seiten rausfielen.
Aus sicherer Quelle ist mir bekannt, die Autoren haben nichts davon, wenn ihr OFB in der bisherigen Form vermarktet wurde ! Sie tun es aus reinem Interesse und Enthusiasmus. Einmal schwarz auf weiß auf Papier ausdrucken, klar. Aber ansonsten, was spricht denn dagegen, wenn die Autoren in Zukunft ihre OFB - Arbeiten z.B. hier im Forum bekanntgeben und es melden sich Interessenten, die das Manuskript vom Produzenten per Mail erhalten möchten ! Im WORD oder als PDF wäre doch so etwas sicher kein Problem.
Der Ersteller kann doch mit seiner Arbeit machen, was er will, er muß ja keine Rechte an jemanden abtreten.
Ist nur mal ganz grob meine Meinung dazu.

Grüße, Nebelmond
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.10.2019, 12:47
Anouschka Anouschka ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2007
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 89
Standard

Hallo Nebelmond,

Zitat:
Zitat von Nebelmond Beitrag anzeigen
Aber ansonsten, was spricht denn dagegen, wenn die Autoren in Zukunft ihre OFB - Arbeiten z.B. hier im Forum bekanntgeben und es melden sich Interessenten, die das Manuskript vom Produzenten per Mail erhalten möchten ! Im WORD oder als PDF wäre doch so etwas sicher kein Problem.
Der Ersteller kann doch mit seiner Arbeit machen, was er will, er muß ja keine Rechte an jemanden abtreten.
Zur Erstellung und Veröffentlichung eines OFB - zumindest über die AMF ist mir das bekannt - ist das schriftliche Einverständnis der Kirche notwendig.

Des weiteren ist der Buchversand nicht endgültig eingestellt, sondern nur solange, bis ein vernünftiges Konzept erstellt wurde. Auf Provisorien, die zu einseitiger Überlastung führen, möchte der Vorstand aus verständlichen Gründen verzichten.


Viele Grüße
Anja
__________________
Familienforschung Altmark & Neumark & Sudeten

www.ahnenforschung-altmark.de

Geändert von Anouschka (22.10.2019 um 13:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.10.2019, 14:02
Nebelmond Nebelmond ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2019
Beiträge: 66
Standard

... das schriftliche Einverständnis der Kirche notwendig.
Wo steht das geschrieben ? Auf welcher Grundlage ?

Grüße, Nebelmond
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.10.2019, 14:55
Anouschka Anouschka ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2007
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 89
Standard

Z. B. hier unter dem Punkt "Datenschutz":

http://wiki-de.genealogy.net/Projekt_OFB


Viele Grüße,
Anja
__________________
Familienforschung Altmark & Neumark & Sudeten

www.ahnenforschung-altmark.de
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.10.2019, 15:15
Davido Davido ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2015
Beiträge: 218
Standard

Zitat:
Zitat von Anouschka Beitrag anzeigen
Z. B. hier unter dem Punkt "Datenschutz":

http://wiki-de.genealogy.net/Projekt_OFB


Viele Grüße,
Anja
Für Datenschutz braucht man keine Einwilligung einer Kirche; dafür gibt es gesetzliche Fristen, an die man sich einfach vorsichtshalber halten kann. Die Kirchen haben außerdem oft eigene Datenschutzfristen, die aber rechtlich irrelevant sind.

Ansonsten gibt es bei urheberrechtsfreiem Material wie Kirchenbüchern und Standesamtsunterlagen keinerlei rechtliche Pflichten, irgendwen um irgendwelche Erlaubnisse zu bitten; das kann alles völlig frei benutzt werden. Allerdings kann der Besitzer solcher Archivalien (das Archiv, die Kirche...) natürlich die Benutzung (mit mehr oder weniger vorgeschobenen Gründen) einschränken, wenn man sich an seine selbst ausgedachten Regeln nicht hält, und nur deshalb wird man vorsichtshalber um eine Genehmigung bitten, da man vielleicht später auch noch ein weiteres OFB herstellen will und das nicht geht, wenn das Archiv nichts mehr herausrückt...

Davido
__________________
Forschungsinteressen vor allem in Pommerellen (Kreise Schlochau, Konitz, Bütow), in Posen-Westpreußen (Kreise Czarnikau, Deutsch Krone) und in Berlin.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.10.2019, 15:23
Nebelmond Nebelmond ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2019
Beiträge: 66
Standard

Hallo Davido, danke für Deine Ausführungen, genauso sehe ich das auch !
Grüße, Nebelmond
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 22.10.2019, 19:26
Benutzerbild von OlliL
OlliL OlliL ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 3.233
Standard

Ich hatte den Autor der Seite einmal angeschrieben bevor ich mit meinem OFB anfing. Er meinte die Aufführungen stammen noch von Zeiten in denen man in den Archiven Fotos ganzer Bücher machte um die dann zu Hause auszuwerten. Mit Archion und Ancestry oder sogar LDS hat sich das erübrigt. Relevant könnte es noch sein für Material das nur in Archiven einsehbar ist.

Und bzgl. Veröffentlichung.. warum überhaupt in Buchform, egal ob gedruckt, oder elektronisch? Gerade mit Gedcom ist doch die Wiederverwendbarkeit am einfachsten? Würde in einem Buch nur dann einen Vorteil sehen wenn Gedcom Unzulänglichkeiten zeigt, weil man zb auch was zum Ort schreiben will, oder Infos die sich mit Gedcom nicht abbilden lassen. Für mich persönlich hat das elektronische als Verwender wie auch als Autor eindeutig Vorteile.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:59 Uhr.